Wenn der TuS Frücht zur Dorfmeisterschaft ruft, dann kommen nicht nur die üblichen Sportbegeisterten, es kommen immer mehr neue, neugierige sowie große und kleine Aktive, um sich in den Wettkampf um Urkunden und Ehrungen einzureihen.
Fleißige Helfer hatten schon beizeiten die Bahnen mit Kreide gekennzeichnet, die Meldezettel vorbereitet, für Getränke und Speisen gesorgt. Und dann kamen sie – für jeden Betrachter von außerhalb war es erstaunlich, die vielen kleinen „Sportler“ also die Bambini zu sehen, neben den vielen größeren und großen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
Für die Bambinis war ein besonderer Parcours hergerichtet worden: Durch Reifen hüpfen, um die Wette laufen und obendrein Gummistiefel weit werfen.
Die Kinder hatten einen Riesenspaß, aber die erwachsenen Zuschauer, die Eltern und Großeltern, hatten zumindest den gleichen Spaß.


Richtig ernst wurde es bei den Größeren beim Sprint, Ballwurf, Kugelstoßen oder Weitsprung. Noch während des Anlaufs stellte sich der Ehrgeiz ein, so weit wie möglich oder so hoch wie möglich zu gelangen.
Eine junge Mutter nahm ganz mutig und entschlossen Anlauf, sprang in die Sandgrube und stellte fest: Ohne Training und nach 20 Jahren das erste Mal wieder weit gesprungen – dafür war das Ergebnis gar nicht so schlecht.
Die Platzierungen:
Schüler 2006/7: Lion Scheer (1. Platz), Georg Weinig (2.). Schülerinnen 2006/7: Mila Weinig (1. Platz), Lena Schröder (2.), Jette Spürkmann (3.), Emilia Schilbach (4.).
Schüler 2002/3: David Hellmeister (1. Platz), Marvin Weinig (2.), David Grohmann (3.), Elias Kneib (4.)
Schülerinnen 2002/3: Marie Lehmacher (1. Platz), Lana Scheer (2.), Lena Karbach (3.).
Schüler 2000/1: Marcel Neuhaus (1. Platz).

Jeweils die ersten Plätze in ihrer Altersgruppe bei den Frauen belegten Corina Hamm, Silvia Weinig, Alina Dietze und Linda Hilberath. Bei den Herren erlangten ebenfalls in ihren Altersgruppen: Gunter Neuhaus, Maximilian Drewes, Wolfgang Hellmeister, Andreas Schilbach und Stephan Weinig die ersten Plätze.
Nach den Ehrungen und dem Verteilen der Urkunden ging es nach kurzer Pause sogleich weiter: die Teilnehmer des Boule-Turniers mussten sich eintragen lassen, um die Gruppierungen festzustellen. Das war zwar ein ernsthaftes Geschäft, aber die Freude an diesem Tag sprang auf die Besucher und Teilnehmer des Turniers über. Es wurde gelacht und gescherzt und es wurde herzhaft beim Essen zugelangt. Dafür bruzzelten Steaks und Würstchen auf einem ausladendem Grill. Getränke standen bereit, um den Durst zu löschen. Höchst spannend wurden die Spiele, die Teilnehmer entwickelten beachtlichen Ehrgeiz, um auf die oberen Ränge zu kommen. Bemerkswert war der Auftritt eines jungen Trios: David Hellmeister(10), Marvin Weinig(10) und Marcel Neuhaus(11).Von 12 teilnehmenden Gruppen belegten sie einen beachtlichen 6. Platz.

1. Platz: Verena Grohmann, Silvia und Stephan Weinig

2. Platz: Simon, Barbara und Thomas Wolf

3. Platz: Jochen Diller, Bernd Hinkfoth und Björn Spürkmann.

   
© ALLROUNDER